Offener Brief an Theo Sommer (Der politische Diskurs ist abgewürgt – Zeit)

Lieber Herr Sommer,

zu ihrem Artikel von heute (30.7.2019) in der “Zeit” mit dem Untertitel
“Autoritäre und populistische Parteien gewinnen überall an Macht. Die Stärke der rechten Systemgegner ist ein Grund zur Sorge. Schlimmer ist die Schwäche der Demokraten.”
stellen sich ein paar Fragen.

Sie haben sich extra drei Wochen Zeit genommen, um über die Entwicklung der Demokratie in Deutschland/Europa nachzudenken und haben allerlei “Denker” aus Vorzeiten zitiert. Alle Achtung!
Das hätte man doch viel einfacher haben können.

Hier nun meine Fragen:

“Die Stärke der rechten Systemgegner”
Es ist alles eine Frage des Blickwinkels – aber nicht immer.
Wie gross ist denn die Stärke der linken Systemgegner, oder gibt es die nicht?
(denn in ihrem Aufsatz finde ich dazu nichts)
Ich denke da so an Aussagen wie “Deutschland verrecke”.

“Schlimmer ist die Schwäche der Demokraten.”
Na, Demokraten sind wir ja nun alle – jedenfalls alle Wähler der Parteien, die nun im Bundestag oder in den Ländervertretungen sind.
Aber sie meinten bestimmt die Schwäche der s.g. Alt-Parteien. Da gebe ich ihnen Recht !

“während in London 90.000 Tory-Mitglieder – nicht einmal ein Prozent der insgesamt Wahlberechtigten! – ein notorisches Großmaul ohne erkennbare Amtseignung zum Premierminister erhoben.”
Die Bezeichnung “notorisches Grossmaul” ist schon mutig, aber wohl noch nicht strafbar.
Doch solche “boys and girls” findet man in Deutschland auch, zwar nicht unbedingt als Grossmaul aber ohne erkennbare Amtseignung, und reichlich und nun sogar in der EU.
(schauen sie einfach mal kräftig nach links, ja auch links in der CDU – danke)

Was der Abschnitt mit der AfD (Wahl 2017) in ihrem Text soll, versteht kein Mensch,
oder dient das nur so als Hetze und Übergang zum nächsten Abschnitt?

“Dieser Flügel, schreibt Heribert Prantl, sei dabei, die AfD in einen braunen, völkischen Kampfverband zu verwandeln.”
Ok, das ist die Meinung des Herrn Prantl, kann ich auch.
Hier die Meinung von Helmut Schmidt:
„Wer die Wahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt die zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“
oder dieses hier:
“Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.”

“Rechtspopulistische Führer sind oft schillernde Gestalten, ambitionierte “Randfiguren mit einer schrägen Attraktivität”. Populisten stehen ratlos vor der Komplexität der Demokratie. Sie treffen ein paar symbolische Entscheidungen, das Gestrüpp der Probleme bleibt.”

Jetzt wird es interessant! Und sie meinten sicherlich diese Damen und Herren:

Ähnliches Foto

eine Armlänge Abstand

Herr Sommer, wie sie sehen gibt es wohl etwas mehr als nur den Rechtspopulismus!
Seien sie ehrlich zu sich selbst, es gibt auch den Linkspopulismus!

Ihr Aufsatz ist nur die Hälfte Wert. Allerdings hat ihnen “Zeit-Online” vermutlich das volle Honorar gezahlt, weil es ja so schön in den Zeitgeist passt und man gerne auf die Rechten (nicht nur verbal) draufhaut (die Aktivitäten der Antifa habe ich mal aussen vorgelassen).

Mit freundlichen Grüssen
Hermann Matthias

PS.
hier geht es zum Beitrag in Zeit-Online

 

 

 

Total Page Visits: 271 - Today Page Visits: 1

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

↓

Unsere Gruppen-Empfehlung bei Facebook:

Wir selber sind keine politische Vereinigung und stehen keiner Partei nahe.
Folgendes Zeichen soll gesetzt werden:
Wiederherstellung des Schutzes der deutschen Bürger, insbesondere Kinder, Frauen und Rentner.